Content-space.de

The WikiBlog of Michael Hamann about changing technologies and more

User Tools

Site Tools


blog:2008:feedreader_und_socialbookmarking_-_eine_noch_ausstehende_synthese

Feedreader und Socialbookmarking - eine noch ausstehende Synthese?

Ich bin ein Fan von Socialbookmarks, u.a. auch wegen der genialen Möglichkeiten, die Tags bieten. Seit einer Weile nutze ich auch Google Reader um RSS-Feeds diverser Websites zu lesen. Google Reader bietet die Möglichkeit, Artikel zu taggen und auch Artikel wieder zu veröffentlichen. Ich finde es allerdings schade, dass ich jetzt zwei verschiedene Orte mit Artikeln habe - den Feedreader und die Socialbookmarks.

Wie ich berichtete nutze ich mittlerweile Diigo.com und als ich heute diesen Artikel über die neuen Share-Features in Google Reader las, fühlte ich mich sehr an Diigo erinnert. Es ist nun möglich, Websites ohne Feeds oder ohne abonnierten Feed via Google Reader wieder zu veröffentlichen oder auch Notizen zu veröffentlichen. Moment mal, hat Google nicht bereits einen Bookmark-Dienst und ein Notebook, in dem man Ausschnitte aus Websites speichern und auch veröffentlichen kann? Irgendwie scheint mir das mal wieder typisch zu sein: Es gibt tausend Services, der eine hat dieses Feature, der andere das andere. Und auch mit Diigo.com kann ich bereits jetzt Ausschnitte aus Websites direkt markieren, speichern und in meinen Bookmarks veröffentlichen. Natürlich mit Kommentar und Posting in Gruppen, Organisation in Listen usw..

Warum hat noch keiner der mir bekannten Socialbookmarking-Dienste RSS-Feeds für sich entdeckt? Ein Feedreader in Diigo wäre meiner Meinung nach die Vollendung eines genialen Recherche-Tools. Wer einen derartigen Dienst erstellt (oder falls es einen solchen bereits gibt) kann mit meiner Mitgliedschaft und Dankbarkeit rechnen (sofern auch die anderen Features stimmen).

Comments

Es gab GANZ früh mal einen Dienst der Feedreader und Bookmarkdienst war, mal sehen … Ach hier: http://www.feedmarker.com/

ich dachte ich hätte da einen Account. irre mich aber wohl, man kann sich auch nicht neu registrieren…

1 | | 2008/05/10 10:54 | reply

Netterweise gibt es diese Rails-Applikation, wie man im Blog von Feedmarker lesen kann, bei RubyForge, mit leichten Änderungen und einer alten Rails-Version (1.1) war es mir auch möglich, Feedmarker auszuprobieren. Ja, damit kann man tatsächlich Feeds und Bookmarks verwalten. Doch weder gibt es eine Ansicht, in der man mehrere Feeds betrachten kann noch kann man Feed-Inhalte Bookmarken etc.

Man kann Feed-URLs und andere URLs hinzufügen und taggen und FeedMarker erkennt, ob es sich um einen Feed oder um eine normale Website handelt. Einzelne Feeds kann man sich dann im FeedReader von Feedmarker anschauen.

Das ist leider nicht wirklich das, was ich suche. ;)

2 | | 2008/05/10 16:45 | reply


S X V G O
blog/2008/feedreader_und_socialbookmarking_-_eine_noch_ausstehende_synthese.txt · Last modified: 2010/10/30 15:41 (external edit)